Home

Von der Surselva ins Unterland

Fabio Flepp aus der idyllischen Bündner Gemeinde Trun hat kürzlich einen markanten Tapetenwechsel vollzogen. Primäre Gründe für den Jobwechsel waren die Innovationskraft von Wicon als Arbeitgeber, das Kennenlernen neuer Bearbeitungsmethoden sowie die Chance auf mehr Verantwortung im Berufsalltag.

Trun, eine kleine Bündner Gemeinde mit 1’200 Einwohnern, liegt in der Surselva auf der linken Seite des Vorderrheins. Dort hat Fabio Flepp seine Zelte kürzlich abgebrochen und ist ins Unterland gezogen. Eine neue berufliche Herausforderung sowie die Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung in unserem Betrieb haben ihn zu diesem Schritt bewegt. Wenn ein junger Berufsmann einen so radikalen Schritt in seinem Leben vollzieht, muss es viele gute Gründe dafür geben: Mehr und bessere Weiterbildungsmöglichkeiten als im Bündnerland, Verantwortung beim Aufbau neuer Maschinen, das Knowhow und grosse Potential des neuen Arbeitgebers – aber auch die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Nicht nur produktionstechnisch ist Wicon bei seiner Kundschaft ein willkommener Partner, auch im Bereich der Informationsvermittlung orientiert sich das Unternehmen an der Zukunft und lebt eine moderne Kommunikationskultur. So ist Fabio Flepp der News-Eintrag betreffend der Heller HF 5500 – ein horizontales 5-Achsen Bearbeitungscenter mit 20 Paletten – besonders ins Auge gestochen. Wicon bietet ihm jetzt mit seiner Anstellung die Möglichkeit, diesbezüglich sein ganzes Wissen einzubringen, sowie die Chance zur Übernahme von mehr Eigenverantwortung. Diese Punkte waren schliesslich matchentscheidend zur Verlegung seines Arbeitsplatzes ins Unterland. Und wie das Potential unserer Unternehmung weiterwachsen wird, so werden sich auch die Zukunftsperspektiven des jungen Bünders entsprechend entwickeln. Wir von Wicon tun alles dafür, dass sich der Wegzug von der Heimat in einer späteren Rückblende als richtiger und persönlich bereichernder Schritt erweisen wird.

Zurück